ICH SPINN MIR WAS ZURECHT

Band 1 von 4

 

In der Seminarreihe „ich spinn mir was zurecht“ sind bereits mehrere Bücher entstanden, die die Möglichkeiten der künstlerischen Strategien der Wissensvermittlung erforschen und mittlerweile als kreatives Lernmaterial im Bildungskontext verwendet werden.

 

Mit Verwendung textiler Materialien wird ein gemeinsames ein Buch gestaltet. Das Thema wird zu Beginn des Seminars bekannt gegeben.

Textile Begriffe sind ein fester Bestandteil der Sprache, um Geschichten zu erzählen: den Faden verlieren, Geschichten spinnen, verstrickte Umstände, Lesestoff, Seemannsgarn….

Mit Form, Farbe und Haptik von Alltagsmaterialien wird experimentiert und gestaltet. Anschließend werden mit den unterschiedlichsten Materialien Geschichten illustriert. Es entstehen Collagen aus Stoff, bestickte Fotografien, Inszenierungen mit Kostüm und stofflichen Objekten, Zeichnungen, Kleidung und weitere medienübergreifende Arbeiten.

Textile Begriffe sind ein fester Bestandteil der Sprache um Geschichten zu erzählen. Den Faden verlieren, Geschichten spinnen, verstrickte Umstände, Lesestoff, Seemannsgarn…

Studenten erarbeiten mit textilen Mitteln ein Geschichte in Form eines Buchs oder greifen in ein bestehendes Buch ein.

Ein Buchprojekt von Silke Wawro

117 startbild.JPG